Nur noch 2 Tage.

Abschied

Tja, die Zeit vergeht schnell und jetzt heißt es schon wieder Abschied nehmen. Heute Abend mache ich mit noch 2 anderen Freiwilligen, die nach Hause fahren und Angela, die Geburtstag hat, eine Party in einem Jugendzentrum. Es ist das letzte große Treffen, wo hoffentlich alle hinkommen werden. Als Motto haben wir, sich anzuziehen wie man sonst nicht gekleidet ist. "Change your way" oder so ähnlich.

Wir bestimmt lustig. Vorher gehen wir im kleinen Kreis (Severingasse) in ein portugiesisches Restaurant das Geburtstagsessen mit Angela machen.

Morgen Abend ist dann das letzte Severinessen mit Özden geplant und vorher ein gemeinsames Einkaufen dafür auf dem Naschmarkt.

Mein Koffer ist schon halb gepackt, denn am Sonntag ganz früh mache ich mich auf den Weg zurück in mein geliebtes Dortmund. Früher habe ich gedacht, Dortmund ist einfach der Ort, wo ich geboren wurde. Jetzt glaube ich, dass Dortmund so etwas wie eine Seele hat, eine bestimmte Atmosphäre, die Leute, die Gebäude, ... Das alles ist etwas Besonderes. Auch wenn es eben "nur" Dortmund ist. Zuhause ist es eh immer am besten!

29.6.07 10:52
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de